Online: 1    Heute: 47
Besucher: 236214
head_3

Einsatzlisten

Einsätze 2016
Einsätze 2015
Einsätze 2014
Einsätze 2013
Einsätze 2012
Einsätze 2011
Einsätze 2010
Einsätze 2009
Einsätze 2008
Einsätze 2007
Einsätze 2006

Einsatzstatistiken

Statistik 2016
Statistik 2015
Statistik 2014
Statistik 2013
Statistik 2012
Statistik 2011
Statistik 2010
Statistik 2009
Statistik 2008
Statistik 2007
Statistik 2006

Besondere Einsätze

Einsätze vor 2006

Einsatzareal



Großbrand Fa. Nautic-Willersinn GmbH
03.11.1987, 19:23 Uhr bis 04.11.1987, 16:00 Uhr


Am Abend des 03. November 1987 wurde die Freiwillige Feuerwehr Altrip um 19:23 Uhr zu einem Gebäudebrand im Gewerbegebiet Altrip alarmiert. Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle bei der Fa. Nautic-Willersinn GmbH waren Flammen- und Feuerschein gut sichtbar.
Vor Ort standen zwei, 300m² und 700m², große Hallen mit insgesamt 38 Motor-, Segel- und Ruderbooten lichterloh in Flammen. 70% der gelagerten Boote hatten zum Zeitpunkt des Brandausbruchs noch Treibstoff an Bord; einige mehrere hundert Liter Benzin. Auch ein benachbartes Transportunternehmen war von der enormen Hitzeeinwirkung sowie entstandenem Funkenflug bedroht.
Schnell wurde der Ernst der Lage erkannt und die umliegenden Wehren der Gemeinden Neuhofen, Limburgerhof und Verbandsgemeinde Waldsee sowie die Berufsfeuerwehr Ludwigshafen wurden zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Altrip nachalarmiert.
Die Bote, welche zum Großteil aus Kunststoffteilen bestanden, gerieten in sekundenschnelle in Brand. Zusätzlich wurden die Löscharbeiten der Feuerwehren durch das stichflammenartige Verbrennen der Treibstofftanks erschwert. Ein Übergreifen der Flammen auf das benachbarte Transportunternehmen sowie ein angrenzendes Wohnhaus konnte verhindert werden. Lediglich an einem in der Nähe abgestellten LKW mussten Ablöscharbeiten vorgenommen werden.
Zeitweise war der Löschwasserbedarf so groß, dass zusätzlich zum ortlichen Hydrantensystem, die Wasserförderung über lange Wegstrecke aus einem Brunnen auf dem Rexhof sowie dem Jägerweiher erfolgen musste. Polizeistreifen waren im gesamten Ortsgebiet unterwegs, stellten jedoch im weiten Umkreis keine negativen Auswirkungen durch die giftigen Brandgase fest, welche in einer dichten Rauchwolke in den Altriper Nachthimmel stiegen.
Ingesamt waren 109 Feuerwehrleute mit 21 Fahrzeugen im Einsatz. Der entstandene Sachschaden belief sich auf über 1,2 Millionen DM.
Brandermittler des Landeskriminalamtes Mainz konnten einen technischen Defekt als Brandursache bereits früh ausschließen. Der verdacht auf Brandstiftung konnte bis heute nicht bestätigt werden, gilt jedoch als sehr wahrscheinlich.

Einsatzstelle an der Kreisstraße 13


Weitere Informationen
Alarmierung, Fahrzeuge, Personal und Material


Zeitlicher Ablauf
Brandausbruch: ca. 19:00 Uhr
Alarmeingang: 19:19 Uhr
Alarmierung FF Altrip: 19:23 Uhr
Ausrücken FF Altrip: 19:26 Uhr
Brand unter Kontrolle: 21:50 Uhr

Eingesetztes Personal
FF Altrip: 35 Mann
FF Verbandsgemeinde Waldsee: 30 Mann
BF Ludwigshafen: 20 Mann
FF Neuhofen: 16 Mann
FF Limburgerhof: 8 Mann

Gesamt: 109 Mann

Eingesetzte Fahrzeuge
FF Altrip: ELW 1, TLF 16/25, TLF 16/24, TSF, SW 1000
FF Verbandsgemeinde Waldsee: LF 16/12, TLF 8/18, TSF (2x), GW-U, MTW (2x)
BF Ludwigshafen: ELW 1, LF 24/50 (2x), Tro-TLF 24/50, AB-Schlauch
FF Neuhofen: TLF 16/25 (2x), TSF
FF Limburgerhof: TLF 16/25

Gesamt: 21 Fahrzeuge

Eingesetztes Material
Geräte: TS 16/8 (2x), Pressluftatmer (15x), B-ST Filter (21x), 8 KVa-Generator, Schaumrohr S4, CM-Strahlrohr (20x), BM-Strahlrohr (1x), Steckleiter (4x)
Schlauchmaterial: B-Druckschlauch 15m (26x), B-Druckschlauch 20m (60x), C-Druckschlauch 15m (45x)


Bilder der Einsatzstelle
aufgenommen am 04.11.1987




Presse
Zeitungsartikel zum Großbrand